Zeit des Wandels – zu Besuch bei Claudia Kistenfeger, Bildhauerin

Wir leben in der Zeit des Wandels. Während Politik und die großen Handels-, Pharma und Kommunikationskonzerne die sog. Pandemie weltweit für ihre Profit- und Machtgier nutzen, sind es die kleinen regionalen Gewerbetreibenden, die uns Menschen daran erinnern sollten, dass Leben und Überleben immer regional stattfindet:

Persönlichkeit und individuelle, herzliche Begegnungen mit echten Menschen, der Austausch beim „Einkaufen“, das kleine Gespräch in den alltäglichen Begegnungen. All das trägt dazu bei, dass nicht große profitorientierte „Onlineriesen“ immer reicher werden, und somit Kontrolle und Macht über unser Kaufverhalten und unsere Persönlichkeit erhalten, sondern das echter Reichtum und echtes Wachstum, hiermit meine ich den menschlichen Faktor, nur in der Unterstützung kleiner Gewerbetreibender und lokaler Unternehmer stattfinden kann.

In dieser Serie stelle ich den Lesern die „Kleinen“ vor. Menschen die tagtäglich durch ihre Kreativität, ihr Können und mit ihrem Frohsinn den Mut haben selbstbewusst und aus ihren Idealen geschöpfter Überzeugung die Welt ein bisschen besser machen. Und damit ganz großartig sind.

Pt. I | Claudia Kistenfeger – die kistenfegerin

Wenn Sie durch Zarten fahren können Sie beim Bauernhof in der Attentalstr. 1 ein kleines steinernes Häuschen entdecken. Im alten Backhaus des Hofes heißt sie Claudia Kistenfeger, online nennt sie sich originell die kistenfegerin.de, willkommen. Claudia ist Bildhauerin und wie man das Backhäuschen verträumt von außen wahrgenommen hat, setzt es sich im Innern fort. Aber nicht so wie Sie es vlt. erwarten.

Claudias Einrichtung ist persönlich funktionell und, wie in einem Wimmelbild von Ali Mitgutsch, werden Sie immer wieder Neues entdecken. Die von ihr erschaffenen Figuren sind da Mensch, dort Tier, hier „Mischwesen“. Claudia umschreibt Ihre Kunst mit dem Begriff „Vielfalt“. Inspiriert ist sie von der Fauna der Natur bis hin von Meisterwerken alter Künstler des Bildhauerhandwerks.

So mischen sich im alten Backhaus, dem Atelier der Künstlerin, ihre Figuren, ihre Werkzeuge, Schaffensskizzen, liebevolle persönliche Stillleben als auch die Überreste der von Ihr bearbeiten Hölzer und Bäume. Nachdem Claudia in beseelter und kraftvoller Handarbeit dem Holz Form gegeben, bemalt sie bisweilen Details der Figuren in prächtigen Farben – was ihr Wesen und das Antlitz menschlichen Ausdrucks unterstreicht und der kistenfegerin´s Figuren innewohnt.

Inspiration

Am Anfang ist nichts,

nichts und doch alles auf einmal.

Das Wesen ist da,

aber es besteht noch nicht.

Kogi-Mythologie

Ich danke Claudia Kistenfeger für die wunderbare Einladung in das Atelier und für das Vertrauen in meine Fotografie. Ich hoffe das auch Sie, werte Leserin und Leser, mit aufgeweckter Neugierde, vlt. auf der Suche nach einer Figur für Ihre Wohnung, Ihr Büro, Ihren Garten, Ihren Laden oder einfach als wertvolles Geschenk, das Atelier, nach vorherigem Kontakt auf Claudia’s Homepage (www.kistenfegerin.de), besuchen werden. Aktuell befinden sich auch in der Rainhof Scheune, Kirchzarten Figuren aus Claudia’s Arbeiten. Auch in von ihr angebotenen Kursen zur Bildhauerei hat Claudia Freude Sie mit den Kenntnissen des Bildhauens vertraut zu machen. Nun wünsche ich viel Freude bei der Betrachtung der Bildergalerie.

Atelier Claudia Kistenfeger, Attentalstr.1, 79199 Zarten | www.kistenfegerin.de | Insta: kistenfegerin.de/

©2021 by Sebastian Methner | All Rights reserved.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
share on Tumblr
Tumblr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.